Gurke, Champignon, gefüllt, Haselnuss, Käse, überbacken, lowcarb

Heute füllen wir mal keine Paprika oder Zucchini, sondern eine Schlangengurke 😉.

Kennst du das auch – du hast Hunger auf etwas leichtes, schnelles und dennoch soll es nicht „langweilig“ sein?

Diese neue Inspiration habe ich durch ein Telefonat mit meiner Mama bekommen und deshalb füllen wir heute mal eine Gurke
mit einer „Hackfleisch“ Alternative aus Champignons.

Dieses Gericht ist nicht nur einfach, sondern auch super für warme Tage.
Es ist schnell fertig und man muss nicht lange in der Küche stehen, um ein leckeres Gericht auf dem Teller zu haben.

Fangen wir also direkt an!

Die weiteren Zutaten (zu der Gurke) sind folgende:

300g Champignons, 1 Zwiebel, 1 Zehe Knoblauch, 30 g Haselnüsse, 150g Porree (hierfür eignet sich am besten das hintere Ende vom Porree),
80g veganer Reibekäse, Salz, Pfeffer, Paprikaflocken, Cayenne Pfeffer, etwas Öl.

Die Zubereitung ist wirklich einfach und schnell.

Wir fangen an indem wir eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Champignons in einer Küchenmaschine klein schreddern (ähnlich wie Hackfleisch).

Nun die Champignons schon mal in die Pfanne geben und anbraten.

Inzwischen nun die Zwiebel und den Knoblauch ebenfalls in der Küchenmaschine grob häckseln
und zu den Champignons in die Pfanne geben und anbraten.

Die Haselnüsse grob hacken oder auch in der Küchenmaschine Häckseln (wirklich nur Grob nicht zu Mehl verarbeiten 😉).

Nun noch den Porree in dünne Ringe schneiden und mit den Haselnüssen zusammen zu den Champignons in die Pfanne geben und anbraten.

Jetzt haben wir etwas Zeit die Gurke längs zu halbieren und mit einem Teelöffel auszuhöhlen.
Beim aushöhlen drauf achten nicht alles zu entfernen, sondern hauptsächlich das weiche mit den Kernchen aus der Gurke zu holen
und den festeren Rand stehen zu lassen.

Tipp to go: Inneres der Gurke verwenden als Salatdressing

Um das was du aus der Gurke holst nicht wegwerfen zu müssen, kannst du daraus super ein Salatdressing herstellen.
Da die Gurke hauptsächlich aus Wasser besteht ist es sehr variabel was für ein Dressing du machst
und für was für einen Salat du es verwenden möchtest.

Ein Beispiel dafür findest du HIER.

Die Füllung ist dann fertig, wenn der Porree weich ist und sich gut mit allem anderen vermengen lässt.

Zum Schluss die Füllung mit den Gewürzen abschmecken (Achtung Chayenne Pfeffer ist scharf 😉)
und in die Gurke füllen (klappt am besten mit einem Teelöffel und den Fingern).
Die Gurken ruhig richtig voll machen es darf auch ein kleiner Berg oben drauf sein.

Nun den Ofen auf 170° Grad Heißluft aufheizen.

Die Gurken noch mit dem Käse bestreuen und in den Ofen schieben.

Im Ofen brauchen die Gurken ca. 20 bis 30 Minuten. Ich würde nach 20 Minuten mal reinschauen wie der Käse aussieht.
Wenn er schon leicht braun ist raus holen ansonsten nochmal etwas länger warten oder auf Oberhitze für 5 Minuten backen.

Das wars auch schon und du kannst die gefüllten Gurken genießen.

Dazu passt entweder etwas Reis oder wenn du es mal „Low Carb“ magst passt auch super noch ein frischer Salat dazu.

Im Juli gibt es 8 wunderbare Saisonale Salatsorten in den Supermärkten oder auch auf den Wochenmärkten zu kaufen.
Schau gerne mal in den Saisonkalender für Juli wenn du wissen willst was für Salatsorten es sind.

gefüllte Gurke

Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backzeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Autor: Nadine Wester-Ebbinghaus

Zutaten

  • 1 Schlangengurke etwas dicker damit man sie gut füllen kann
  • 300 Gramm Champignons
  • 150 Gramm Porree
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 30 Gramm Haselnüsse
  • 80 Gramm veganer Reibekäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikaflocken
  • Cayenne Pfeffer
  • 1 EL Öl

Zubereitung

  • Champignons, Zwiebel und Knoblauch in der Küchenmaschine klein häckseln
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignonmasse anbraten
  • Haselnüsse grob häckseln und Porree in dünne Ringe schneiden.
    Beides ebenfalls in die Pfanne dazu geben und anbraten
  • Wenn der Porree weich ist und alles angebraten, die Füllung würzen
  • Ofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen
  • Die Gurke längs halbieren und mit einem Teelöffel aushöhlen
  • Füllung in die Gürke geben und mit Käse bestreuen
  • Für 20 bis 30 Minuten in den Ofen geben (bis der Käse leicht braun wird)

Notizen

Dazu passt super ein Salat und für das Dressing kannst du das innere der Gurke verwenden und musst so nichts wegwerfen.
Hast du das Rezept probiert?Verlink mich @nadine_glowyourlife oder nutze #glow_rezept!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.