Marokkanisches dreierlei

“Hab ne Tante aus Marokko und sie kommt…”
Wer kennt das Lied auch noch aus dem Kindergarten? 😄

Wer meine Rezepte hier schon etwas länger verfolgt, weiß bestimmt, dass ich gerne die verschiedenen Küchen der Welt probiere und mir und euch so immer wieder unterschiedliche Inspirationen hole.

Dieses Marrokanische dreierlei mit Hirse ist wirklich ein absolutes Geschmackserlebnis.
Die 3 Toppings auf der Hirse geben jedem Löffel einen besonderen Geschmack.

Wenn wir noch etwas weiter rein zoomen und nicht nur auf den Geschmack schauen, sondern auch auf die Nährwerte in diesem Essen, sehen wir auch hier eine wirklich klasse Kombination.

Ein kleiner Blick in meine eigene Vergangenheit:

Noch vor 9 Jahren hätte ich dieses Gericht wahrscheinlich nie gekocht, geschweige denn gegessen.
Hirse war für mich Vogelfutter, Kichererbsen, Aubergine, Avocado und Granatapfel waren für mich exotisches Gemüse mit dem ich eher wenig anfangen konnte.

Kennst du das vielleicht auch von dir selber?

Dadurch, dass ich mich mit meiner Ernährung und in dem Zusammenhang mit meinem Mindset und meinem Körper auseinandergesetzt habe, habe ich so unglaublich viel neues kennenlernen dürfen.

Frag die Ernährungsberaterin mit 🧡 – Zoom in das Gericht

Hirse ist eine klasse Alternative mal etwas anderes, als die in Deutschland bekannte Kartoffel, auf dem Teller zu haben.
Sie bringt uns einiges an Eiweiß (auf das ganze Gericht 79g) und verschiedenen B Vitaminen mit.
Außerdem sind noch einige Mineralstoffe enthalten wie Eisen, Zink und Magnesium.

Weiter geht’s mit den Kichererbsen, die auch einiges an Eiweiß mitbringen, wo wir zu der häufig aufkommenden Frage eine Antwort hätten “wo Veganer denn überhaupt ihr Eiweiß her bekommen”.
An Vitaminen finden wir Beta-Carotin, verschiedene B Vitamine und ein hoher Anteil an Folsäure.
Kalium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Zink und auch Kalzium sind enthalten. Klingt erstmal wie ein Einkauf im Baumarkt, aber das sind alles Mineralstoffe die unser Körper benötigt 😉.

Wenn wir schon durch das Gericht gehen, dann schauen wir nochmal auf unsere gesunde Fettquelle die Avocado.

Egal ob wir versuchen abzunehmen, uns “nur” gesund ernähren möchten, oder auch zunehmen wollen, wir sollten nie gesunde Fette verteufeln.
“Fett macht doch fett, oder nicht?”
Nein, nicht grundsätzlich, denn unser Körper braucht auch gute Fettquellen.

Nur ein Beispiel zur Erklärung: Es gibt Vitamine die Fettlöslich sind und durch die Einnahme mit Fetten vom Körper besser aufgenommen werden können.

Nun aber zum Rezept mit viel Eiweiß und Nährstoff-Power.

Damit du es einfacher hast bei der Zubereitung teile ich die einzelnen Toppings in Gruppen.

Als erstes die Hirse nach Packungsanleitung zubereiten.

Jetzt fangen wir an mit dem Kichererbsen, Auberginen Topping.
Dazu brauchen wir: etwas Öl, Aubergine, Kichererbsen, Zwiebel, Tomatenmark, Pizzatomaten (gewürfelte Tomatenstücke in der Dose) und verschiedene Gewürze (Zimt, Kümmel, Ingwer, Kurkuma, Paprika edelsüß, Salz und Pfeffer, Chilliflocken optional)

Als erstes die Aubergine in kleine Würfel schneiden und in etwas Öl anbraten.
Inzwischen die Zwiebel klein würfeln und zu den Auberginenwürfeln geben sobald diese leicht braun sind.
Jetzt noch die Kichererbsen dazu geben und alles zusammen mit dem Tomatenmark vermengen.
Dieser Mix sollte ca. eine Minute anbraten und kann dann mit den Pizzatomaten abgelöscht werden.
Die Hitze auf eine niedrige Temperatur runter drehen und 10Minuten einköcheln lassen.
Nach 5 Minuten noch die Gewürze dazu geben und gut unterrühren.

In der Zeit Topping eins einköchelt kannst du dich um die Avocado kümmern.

Dazu brauchst du 2 kleine Avocado, Öl, Minze (klein gehackt), 1/2 Zitrone, Salz und Pfeffer nach Geschmack und ggf. etwas Agavendicksaft

Die Avocado aufschneiden, den Kern heraus nehmen.
Das Avocado”fleisch” mit einem Löffel raus holen und würfeln.
Für die Marinade alle weiteren Zutaten gut verquirlen und die Avocadowürfel vorsichtig unterheben (hier wirklich vorsichtig sein, sonst hat man nur noch Avocado-Matsch 😄).

Topping Nummer 3 ist ganz simpel und zwar Natur Sojajoghurt ohne weitere Zutaten.

Für ein weiteres Geschmackserlebnis habe ich noch die Kerne eines halben Granatapfels vorbereitet und einige Kokosflocken.
Das ist aber beides optional, aber dennoch super lecker 😋.

Zum Abschluss kannst werden alle Komponenten zu einen Gericht auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten.
Als erstes die Hirse und dann die 3 Toppings (Aubergine-Kichererbse, Avocado und der Sojajoghurt).

Ich freue mich wenn du dieses Rezept “Marokkanisches dreierlei” ausprobierst und gerne dazu hier einen Kommentar schreibst wie es dir geschmeckt hat.

Marrokanisches dreierlei mit Hirse

Ein absolutes Geschmackserlebnis durch die 3 Toppings, jeder Löffel ein neuer Geschmack auf der Zunge. vegan – bunt – Soulfood
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Portionen: 2 Personen
Autor: Nadine Wester-Ebbinghaus

Zutaten

  • 200 Gramm Hirse

Tomatensauce

  • 1 Zwiebel
  • 1 Aubergine
  • 1 TL Rapsöl
  • 400 Gramm Kichererbsen gekocht
  • 400 Gramm Pizzatomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Zehe Knoblauch gerieben
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • Salz und Pfeffer
  • Chilliflocken optional

Avocado

  • 1 Avocado oder 2 kleine
  • ½ Zitrone
  • 2 TL Oliven Öl
  • 1/4 Bund Minze klein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Agavendicksaft

Joghurt

  • 4 EL Sojajoghurt Natur
  • 1/2 Granatapfel optional
  • Kokosflocken optional zur deko

Zubereitung

  • Hirse nach Packungsanleitung kochen

Tomatensauce

  • die Aubergine klein würfeln und in dem Öl anbraten
  • Die Kichererbsen mit zu den Auberginenwürfeln in die Pfanne geben
  • Tomatenmark unterrühren und eine Minute mit anbraten
  • mit Pizzatomaten ablöschen
  • mit allen Gewürzen abeschmecken

Avocado

  • Avocado aus der Schale entfernen und würfeln
  • aus den restlichen Zutaten ein Dressing zubereiten
  • Avocadowürfel vorsichtig mit dem Dressing vermengen und beiseite stellen

Joghurt

  • Wenn du magst kannst du etwas Knoblauch zum Sojajoghurt geben, ansonsten pur zur fertigen Bowl geben
Hast du das Rezept probiert?Verlink mich @nadine_glowyourlife oder nutze #glow_rezept!

Wenn du immer aktuelle vegane- Infos, neue Rezepte und Tipps erhalten möchtest, melde dich zu meiner ESSENz an.
Kein weiterer unnötiger Spam Newsletter, sondern Mehrwert für dich!

ESSENz – Newsletter Anmeldung

Nach der Anmeldung erhällst du einen 3 Tages mini Kurs “vegan Starter”
mit Ernährungsplan und Einkaufsliste.

Für mehr Infos schau HIER (unter mein Angebot).

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.