fbpx

Muttertag steht vor der Tür und wie könnte man den Mamis besser sagen, das man sie lieb hat, als mit einem süßen Kuchen?

Dieses Jahr sind wir mit meinen Eltern zusammen bei meiner Oma und somit sind 4 Personen beim Kaffeetrinken dabei die grundsätzlich
“alles” essen und mein Mann und ich vegan.

Ich habe also überlegt was für alle nicht zu außergewöhnlich ist und was nicht gleich auffällig vegan oder zu verrückt ist ;).

Gerade wenn ich für Besuch backe oder koche, der nicht vegan oder probierfreudig ist, versuche ich altbewährtes abzuändern,
sodass alle Freude am Essen haben und es allen schmeckt .

Mit Altbewährtem kann man also immer wieder begeistern und auch die nicht veganen Mamis oder Omis von einer guten Küche
ohne Tierische Produkte überzeugen ;).

Ich backe dieses Jahr zum Muttertagskaffee also einen wirklich einfachen, aber dennoch leckeren Marmorkuchen.

“Backe backe Kuchen…”

Zutaten

  • 200 Gramm Margarine (+ etwas für die Form)
  • 250 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Speisestärke
  • 125 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Puderzucker ((kann durch Puderxucker ersetzt werden))
  • 1 TL Vanillezucker
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 25 Gramm Backkakao
  • 150 ml Soja oder Reismilch
  • 50 ml Sprudel
Zubehör zum Backen:
  • eine Kastenform (oder wenn du hast eine schöne Silikonform
    z.B. als Herz (https://amzn.to/2H3uzR3))
  • eine große Rührschüssel und ein Mixer (oder eine Küchenmaschine)

Zubereitung

Für den Kuchenteig habe ich zuerst die Margarine mit Zucker, Puderzucker und Vanilleextrakt cremig gerührt.

Nach und nach wird dann das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke unter die Margarinenmasse gemixt.
Als nächstes kommt nach und nach ca.125ml der Reis- bzw. Sojamilch dazu.
Um den Kuchen schön fluffig zu bekommen, wird Sprudel unter den Teig gemixt, bis er eine cremige nicht zu flüssige Konsistenz erreicht.

Nun den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Form mit etwas Margarine einfetten.

Dann die Hälfte des Teigs in der Form verteilen und unter die andere Teighälfte den Backkakao mixen.
Nachdem der Kakao untergemixt ist mit dem Rest der Milch und etwas Sprudel auflockern, so dass die Konsistenz nicht zu fest ist.
Den dunklen Teig ebenfalls in die Form schichten und mit einer Gabel den dunklen in den hellen Teig marmorieren.

Teig Marmorieren

Den Kuchen für ca. 45 Minuten in den Ofenschieben.

Nach einer halben Stunde immer mal wieder schauen, dass der Kuchen nicht zu dunkel wird, ansonsten mit Alufolie abdecken und weiter backen.

Wenn die Backzeit um ist mit der  Stäbchenprobe schauen ob der Kuchen durchgebacken ist.

Stäbchenprobe

Mit einem Holzspieß (Schaschlik spieß) in den Kuchenteig stechen und wieder rausziehen. Wenn kein klebriger Teig mehr am Spieß klebt
ist der Kuchen durchgebacken. Wenn noch was am Spieß kleben sollte die Backzeit verlängern.

Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, kann er aus dem Ofen geholt werden und sollte nun mindestens eine Stunde auskühlen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, kann er aus der Form gestürzt werden und zum Kaffee serviertoder auch so genascht werden ;).
Zu dem Kuchen passen auch super frische Beeren und wer mag Schlagfix (Sahne).

Nun bleibt mir für heute nur noch zu sagen: „Ich wünsche allen Mamis einen wunderbaren Muttertag!“

30 Minuten für mehr Klarheit in deiner Ernährung!

Du willst dich endlich so richtig wohl in deinem Körper fühlen, mehr Power für den Alltag haben und alle Ernährungsmythen hinter dir lassen?

Marmorkuchen

Dieser Marmorkuchen ist von außen leicht "kooss" und von innen unglaublich saftig.
Zu jeder Familienfeier, Kindergeburtstagen oder dem Kaffee trinken mit Freunden ein einfacher und dennoch leckerer Kuchen.
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Backofen: 50 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Portionen: 12 Stücke
Autor: Nadine Wester-Ebbinghaus

Zutaten

  • 200 Gramm Margarine + etwas für die Form
  • 250 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Speisestärke
  • 125 Gramm Zucker
  • 50 Gramm Puderzucker (kann durch Puderxucker ersetzt werden)
  • 1 TL Vanillezucker
  • ½ TL Vanilleextrakt
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 25 Gramm Backkakao
  • 150 ml Soja oder Reismilch
  • 50 ml Sprudel

Zubereitung

  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Margarine zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und Vanilleextrakt cremig rühren.
  • Den Puderzucker hinzu geben und ebenfalls gut verrühren.
  • Mehl, Backpulver und Speisestärke zusammen zu der Margarinenmasse geben und gut verrühren, so das ein leicht fester Teig entsteht.
  • 125ml der Soja- oder Reismilch langsam zu dem Teig geben und dabei immer weiter mixen.
  • Jetzt noch einen Teil Sprudel unterrühren, bis der Teig eine cremige Konsistenz hat. 
    Eine gute Konsistenz ist nicht zu fest und nicht flüssig.
  • Die Hälfte des Teigs in eine gefettete Form geben und verteilen.
  • Zu der anderen Hälfte des Teigs den Backkakao geben und unterrühren.
    Damit diese Teighälfte genau so fluffig wie die helle wird, den rest der Milch und des Sprudels hinzugeben.
  • Den Schokoteig auf den hellen Teig in die Form füllen und beide Sorten mit einer Gabel leicht verdrehen, so dass der Kuchen ein schönes Muster in der Mitte ergibt wenn man ihn anschneidet (Marmorieren).

Backen

  • Den Kuchen in den Ofen auf mittlerer Schiene ca. 40-50Minuten backen.
    Ich habe nach 30 Minuten immer mal wieder geschaut, das er nicht zu dunkel wird. Wenn das der Fall ist, gerne etwas Alufolie drüber geben und weiter backen.
  • Nach dem backen den Kuchen aus dem Ofen holen und mindestens eine Stunde in der Form auskühlen lassen.
    Danach kann der Kuchen aus der Form gestürzt und serviert werden.
Hast du das Rezept probiert?Verlink mich @pflanzenpower_held.in oder nutze #glow_rezept!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

Starte durch, mit deinen drei pflanzenpower Ernährungstagen!

Ich freue mich auf dich 🧡

Letzte Rezepte

Fruchtige Kokos Mandel Hörnchen *vegan*

Es gibt wieder etwas leckeres mit einem besonderen Hefeteig. Ich bin ja absoluter Hefeteigfan und liebe es damit neues zu probieren.Diese Kokos-Mandel-Hörnchen machen sich wunderbar

gebackene Spitzkohl Blumen

Wir haben Samstag und ich habe einen großen Spitzkohl zuhause, hm was kann ich damit machen… Ich könnte ihn klein schneiden, im Topf wie immer

lauwarmer Bulgur-Salat

Salat muss erstens nicht langweilig sein und zweitens auch nicht nur mit Nudeln oder Kartoffeln gemacht werden . Kurz ein Ausflug in meine Küche:Wenn ich

Hier anmelden zu deinen drei pflanzenpower Ernährungstagen

bestätigen 

*mit der Anmeldung bestätigst du meine Datenschutzrichtlinien

Deine 30 Minuten volle Pflanzenpower

im "vegan Workspace" Dortmund​

Du hast Fragen zum Thema Ernährung
(mein Fokus liegt auf der vorwiegend pflanzenbasierten Ernährung),
willst dein Gleichgewicht erreichen, weißt aber nicht wie du es angehen, oder auch durchhalten sollst?
Oder du möchtest, ohne direkt viel Geld zu investieren, mal schauen,
ob eine Ernährungsberatung für dich das richtige ist?

Dann freue ich mich dich kennen zu lernen!

Vereinbare deinen Termin ganz einfach über das Kontaktformular
oder telefonisch.