fbpx

Paprika-Sahne-“Hähnchen” (vegan)

paprika, tempeh, zucchini, vegan

Paprika Sahne Hähnchen mal ohne Hähnchen und veganisiert.

Ich habe früher immer mal wieder mit Würzmixen aus Tüten gekocht.
Unter anderem habe ich gerne Paprika Sahne Hähnchen gegessen.

Heute jedoch esse ich bewusster, gesünder und ohne jegliche tierische Produkte.
In den letzten Jahren hat sich wie du vielleicht schon mitbekommen hast einiges bei mir geändert in Bezug auf meine Ernährung.

Durch genau solche Rezepte möchte ich auch dir zeigen, dass vegan ganz und gar nicht bedeutet, dass du auf etwas verzichten musst.
Mit etwas Kreativität und Übung ist es gar nicht schwer Gerichte zu veganisieren und Fixmischungen zu ersetzen.

In vielen dieser Fertigmischungen sind Zutaten enthalten, die man wirklich nicht benötigt, um lecker zu kochen.

In der Fixmischung die ich als Basisidee genutzt habe, sind: Maisstärke, Hefeextrakt, Weizenmehl, Reismehl, Milchzucker,
Zucker, Aromen, geräucherter Speck (Speck, Rauch), Verdickungsmittel Guarkernmehl, Säuerungsmittel Citronensäure enthalten.

Wenn ich am Herd stehe, nutze ich wenige dieser Zutaten, nur das Mehl zum andicken von Saucen oder zum Backen
und ab und an Zucker, gerade zum Backen 😉.

Würdest du mit diesen Zutaten etwas kochen?
Nein – Warum nutzen dann viele Menschen diese Fixtüten, wenn sie erstens nicht mal alle Zutaten kennen und zweitens frisch nie damit kochen würden?

Vor 7 Jahren habe ich selber nicht wirklich darauf geachtet was alles für Zeugs in verarbeiteten oder „fertigen“ Lebensmitteln zu finden ist
und habe es gekauft.
Heute entscheide ich mich jedoch bewusst gegen diese Produkte und damit für meinen Körper und meine Gesundheit.

Ich liebe es neues zu probieren und altbekanntes umzuwandeln!

Meine Zutaten sind also folgende: Tempeh, Paprika, Zucchini, Zwiebeln, passierte Tomaten, Sojaquisine, Salz, Pfeffer, Paprikaflakes,
Chillipulver, 1 Zehe Knoblauch, Reissirup, Kräuter-Mix, Olivenöl.

Wie schon beim ersten Blick auffällt, sind es wesentlich weniger Zutaten und ich habe oben nur die aufgeschrieben, die meiner Meinung nach überflüssig sind.

Um die Hähnchenbrust zu “ersetzen”, habe ich dieses Mal Tempeh verwendet.

Wenn du Tempeh noch nicht kennst, kurz zur Erklärung.
Tempeh sind Fermentierte Sojabohnen.
Wie auch Tofu aus Sojabohnen hergestellt wird ist Tempeh eine super Fleisch Alternative mit super Nährwerten.
Vom Geschmack her ist Tempeh in seiner natürlichen Form erstmal sehr geschmacksneutral, deshalb super in allerlei veganen Gerichten.

Tipp to go: Tempeh in diesem Gericht zubereiten

Tempeh sollte wirklich gut angebraten werden, damit die Konsistenz leicht knusprig wird.
Die Gewürze am besten auch kurz mit anbraten, damit der Geschmack intensiv in den Tempeh übergeht
oder vorher Marinieren.

Die Zubereitung dieses Gerichts ist – versprochen – auch ohne Fix Tüte schnell gemacht und einfach.

Dafür als ersten Schritt das Gemüse in grobe Stücke schneiden und die Zwiebel fein würfeln.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Tempeh anbraten.
Wenn der Tempeh gut angebraten und braun ist, die Zwiebelwürfel dazu geben und kurz mit anbraten.
Wie im Tipp beschrieben das Tomatenmark und die Gewürze nun dazu mischen und ebenfalls kurz mit anbraten.

Die Gemüsewürfel in die Pfanne geben und für ca. 2 Minuten mit braten.
Alles mit Passierten Tomaten und Sojaquisine ablöschen und kurz aufkochen.

Zuletzt noch mit Reissirup abschmecken und mit Nudeln oder Reis servieren.

Ich habe damit eindeutig für mich ein neues Lieblingsgericht entdeckt und kreiert.

Wir haben Reis dazu gegessen und es war wirklich super lecker 😋.
Ich kann es nur empfehlen mal auszuprobieren, auch wenn du (noch 😉) nicht vegan isst.

Noch ein kurzer Tipp wo es Tempeh zu kaufen gibt.
Ich bestelle meinen häufig Online z.B. bei allesvegetarisch.de.
Aber es gibt Tempeh auch häufig in Bio Supermärkten.

Viel Spaß beim nachmachen 😊

Paprika-Sahne-Tempeh

Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 25 Minuten
Autor: Nadine Wester-Ebbinghaus

Zutaten

  • 200 Gramm Tempeh
  • 2 Spitzpaprika
  • 1 Zucchini
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 1/2 TL Tomatenmark
  • Gewürzmix 2 TL Paprikaflocken, 1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1/4 TL Chillipulver
  • Kräutermix 1 TL Oragano, 1 TL Basilikum, 1/2 TL Majoran, 1/4 TL Thymian
  • 300 Gramm passierte Tomaten
  • 100 ml Sojaquisine
  • 1/2 TL Reissirup

Zubereitung

  • Tempeh in 2 cm lange Streifen schneiden
  • Paprika und Zucchini grob in Stücke schneiden und beiseite stellen
  • 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Tempeh anbraten
  • Inzwischen die Zwiebel fein würfeln und zum Tempeh geben wenn er gut angebraten ist
  • Nun das Tomatenmark dazu geben und alles miteinander gut vermengen
  • Knoblauch dazu pressen und die Gewürz- und Kräutermischung dazugeben und kurz anbraten
  • Paprika und Zucchini dazugeben und bei etwas kleinerer hitze 2 Minuten anbraten
  • Mit passierten Tomaten und Sojaquisine ablöschen und ebenfalls für 2 Minuten köcheln lassen
  • Zum Schluss mit dem Reissirup abrunden und mit Reis oder auch Nudeln genießen
Hast du das Rezept probiert?Verlink mich @pflanzenpower_held.in oder nutze #glow_rezept!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

Starte durch, mit deinen drei pflanzenpower Ernährungstagen!

Ich freue mich auf dich 🧡

Letzte Rezepte

Fruchtige Kokos Mandel Hörnchen *vegan*

Es gibt wieder etwas leckeres mit einem besonderen Hefeteig. Ich bin ja absoluter Hefeteigfan und liebe es damit neues zu probieren.Diese Kokos-Mandel-Hörnchen machen sich wunderbar

gebackene Spitzkohl Blumen

Wir haben Samstag und ich habe einen großen Spitzkohl zuhause, hm was kann ich damit machen… Ich könnte ihn klein schneiden, im Topf wie immer

lauwarmer Bulgur-Salat

Salat muss erstens nicht langweilig sein und zweitens auch nicht nur mit Nudeln oder Kartoffeln gemacht werden . Kurz ein Ausflug in meine Küche:Wenn ich

Hier anmelden zu deinen drei pflanzenpower Ernährungstagen

bestätigen 

*mit der Anmeldung bestätigst du meine Datenschutzrichtlinien

Deine 30 Minuten volle Pflanzenpower

im "vegan Workspace" Dortmund​

Du hast Fragen zum Thema Ernährung
(mein Fokus liegt auf der vorwiegend pflanzenbasierten Ernährung),
willst dein Gleichgewicht erreichen, weißt aber nicht wie du es angehen, oder auch durchhalten sollst?
Oder du möchtest, ohne direkt viel Geld zu investieren, mal schauen,
ob eine Ernährungsberatung für dich das richtige ist?

Dann freue ich mich dich kennen zu lernen!

Vereinbare deinen Termin ganz einfach über das Kontaktformular
oder telefonisch.