fbpx
Flammkuchen

Wer mag es manchmal auch gerne schnell und unkompliziert zu kochen?
Gerade abends, wenn man von der Arbeit kommt, einen stressigen Tag hatte und nicht mehr wirklich Lust hat lange in der Küche zu stehen,
sind solche Gerichte doch super.

Flammkuchen ist so ein Gericht und man braucht zudem nur 4 Zutaten für den Teig.

Ich mag es solche Rezepte im Repertoire zu haben und Mehl, Salz, Öl und Wasser hat man eigentlich immer Zuhause, oder?

Für den Teig

250g Mehl, eine Prise Salz und 1 EL Öl in eine Schüssel geben und nach und nach Wasser dazugeben und die Zutaten verkneten.
Damit ich weiß wann der Teig die richtige Konsistenz hat knete ich den Flammkuchenteig immer mit den Händen.

Der Teig sollte am Ende nicht klebrig, aber dennoch weich sein also besser etwas weniger Wasser hinzugeben als zu viel.
Je nachdem was für ein Mehl du verwendest können es zwischen 70ml und 125ml Wasser sein.

Aus den 250g Mehl bekommt man am Ende vier dünne, relativ große Flammkuchen, das reicht bei uns für 2 Personen 😉.

Als Belag

habe ich dieses Mal 250g TK-Spinat, 3 Feigen und 150g veganen Feta gewählt. Die Kombination aus dem Spinat (eher Herzhaft),
den Feigen (süß) und dem Feta (salzig) ist eine wirklich leckere Kombination.
Um den Geschmack noch hervorzuheben, nutze ich zum würzen etwas Salz, Pfeffer und Muskat.

Aber stellen wir den Flammkuchen doch erstmal fertig 😊. Dafür den Teig in 4 Stücke teilen und dünn ausrollen.
Zum ausrollen nutze ich gerne diesen Ausrollstab. Man braucht wenig kraft aufgrund des Eigengewichts
und durch die glatte Oberfläche bleibt nicht so schnell etwas daran kleben.
Wenn du vermeiden willst, dass der Teig reißt, wenn du ihn aufs Backblech legst,
roll ihn am besten direkt auf Backpapier oder noch besser einer Backmatte aus.
So kannst du die einzelnen Teigfladen dann mit dem Papier zusammen aufs Blech heben.

Den Backofen auf 200-220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und inzwischen den Spinat vorbereiten.

Dafür den Spinat in einem Topf erwärmen und das Wasser was sich im Topf ansammelt abgießen und den Spinat ausdrücken.
Dann ¼ des Spinats auf dem ersten ausgerollten Teigfladen verteilen.
Darüber dann einige dünne Scheiben Feigen legen und zuletzt mit den Händen Feta oben drüber bröseln.

Den fertigen Flammkuchen für 15-20 Minuten in den Ofen schieben und gerade beim ersten ein Auge draufhaben,
dass er nicht zu dunkel wird.
Es ist von Ofen zu Ofen unterschiedlich, so dass zwischen verbrannt und knusprig nur eine kurze Zeit liegt,
deshalb lieber etwas drauf achten.

Am besten schmecken sie mir schön frisch und warm aus dem Ofen, so dass es richtig crunchy ist.

Doch auch am nächsten Tag sind sie noch klasse zum mitnehmen für die Mittagspause.
Das einzige woraus man dabei achten sollte ist, dass sie nicht feucht werden, denn dann sind sie matschig und nicht mehr so lecker.

Bei der Menge jedoch bleibt bei uns keiner bis zum nächsten Tag übrig, dafür sind sie zu lecker und dann auch einfach weg 😉.

Wenn du die schnellen Flammkuchen auch mal probierst, lass mir doch gerne deine Meinung dazu hier
und vielleicht hast du ja einen anderen lieblings Belag, dann schreib ihn mir doch gerne.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim kochen.

schneller Flammkuchen – Spinat+Feige

Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 45 Minuten
Portionen: 4 Flammkuchen
Autor: Nadine Wester-Ebbinghaus

Zutaten

Teig

  • 250 Gramm Mehl
  • ca. 100 ml Wasser eher weniger
  • 1 EL Öl
  • 1 Priese Salz

Belag

  • 300 Gramm TK-Spinat
  • 3 Feiegen
  • 150 Gramm veganer Feta ich nutze den von "bedda"
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat optional

Zubereitung

Teig

  • Das Mehl, Öl und die Priese Salz in eine Schüssel geben und unter stetigem kneten langsam Wasser hinzugeben bis es eine geschmeidige Teigkugel ergibt. Achtung: nicht zu viel Wasser hinzugeben, dann wird der Teig schnell klebrig und matschig. Aber auch nicht zu wenig Wasser hinzugeben, er sollte schon weich zu kneten sein 😉 am Besten auf das eigene Gefühl achten dann wirds schon was.
  • Den Ofen auf 200-220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen

Belag

  • Spinat erwärmen und anschließend gut ausdrücken, so dass er nicht mehr so viel Wasser enthält
  • Feigen in Scheiben schneiden

belegen und backen

  • Den Teig in 4 gleichmäßige Stücke teilen und dünn ausrollen – der Teig sollte gerade so dünn sein, dass er nicht reißt 😊
  • Den Teig-Fladen auf einem Backblech mit Backmatte oder Backpapier auslegen
  • Jeweils 1/4 des Spinats auf einem Teig-Fladen verteilen
  • Die Feigen ebenfalls auf die 4 Flammkuchen aufteilen
  • Den Feta zum Schluss mit den Händen auf über die Flammkuchen verteilen
  • Auf mittlerer Schiene im Backofen ca 15-20 Minuten backen – am besten immer mal wieder rein schauen, denn der Grad zwischen schön kross und verbrannt ist bei den dünnen Flammkuchen ist nicht groß.
Hast du das Rezept probiert?Verlink mich @nadine_glowyourlife oder nutze #glow_rezept!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhalt

Starte durch, mit deinen drei pflanzenpower Ernährungstagen!

Ich freue mich auf dich 🧡

Letzte Rezepte

Fruchtige Kokos Mandel Hörnchen *vegan*

Es gibt wieder etwas leckeres mit einem besonderen Hefeteig. Ich bin ja absoluter Hefeteigfan und liebe es damit neues zu probieren.Diese Kokos-Mandel-Hörnchen machen sich wunderbar

gebackene Spitzkohl Blumen

Wir haben Samstag und ich habe einen großen Spitzkohl zuhause, hm was kann ich damit machen… Ich könnte ihn klein schneiden, im Topf wie immer

lauwarmer Bulgur-Salat

Salat muss erstens nicht langweilig sein und zweitens auch nicht nur mit Nudeln oder Kartoffeln gemacht werden . Kurz ein Ausflug in meine Küche:Wenn ich

Hier anmelden zu deinen drei pflanzenpower Ernährungstagen

bestätigen 

*mit der Anmeldung bestätigst du meine Datenschutzrichtlinien